Monatsarchiv: Juli 2012

Die Leipziger Volkszeitung berichtet, 11.07.12

LVZ_11.7.12

Ich fülle das Sommerloch der LVZ!

Kategorien: News | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Qualität und Quantität: Exorbitant.

„byebye“ zur Begrüßung

Gefühlvolles von Eyk Henze

Gestern fand der dritte Stubenreim statt und er war weder nett, noch gut, er war exorbitant und fantastös.
Die Sympathieträger Olli und Tim von „byebye“ eröffneten den Stubenreim. Eyk Henze präsentierte Lyrik und einen Scheintod-Dialog aus dem Roman „xo“, den er herausgegeben hat. Dann holte Autor Uwe Stöß das Publikum mit einem authentischen Text zurück auf den doppelten Boden der Tatsachen, dem der amtierende deutsche Poetry-Slam-Team-Meister André Herrmann von einem Klassentreffen erzählend das Fass ausschlug.
Nach der Pause rockten die beiden Gitarristen mit je 5,5 Dioptrin unter Zugaberufen nochmals das rappelvolle Plan b kulturkaffee, bevor Hauke von Grimm mit einem bissigen Zerriss der deutschen Nationalmannschaft die zweite Runde Literatur einläuten durfte.Ihm folgte ein feingeschliffener Sonettenkranz, vorgetragen vom jungen Leipziger Autoren Jan Lindner, bevor der Berliner Kabarettist Gunnar Schade und die zweite Hälfte von Herrmanns Klassentreffen das Ende einläuteten.

Erfreulich, was auf der Bühne geschah, aber noch viel unglaublicher, welchen Anblick das Publikum bot. Trotz Prüfungsphase und einladendem Parkwetter waren knallharte 100 Gäste gekommen, um dem sommerlichen Stubenreim bis fast nach 23 Uhr zu lauschen. Ein absoluter Besucherrekord.
Vielen Dank für Euer Kommen! Ohne euch ist Kultur nicht machbar.

André Herrmann:
Zahnlos und dennoch bissig

Stubenreim macht ab sofort Sommerpause und wir sehen uns mit einer mindestens ebenso legendären Widerauflage der Lesebühne im September. Wie immer am zweiten Mittwoch des Monats.

Für Infos, Verkauf und Kontakt zu den Lesenden, bitte die entsprechenden Namen anklicken:

byebye
Eyk Henze
Uwe Stöß
André Herrmann
Hauke von Grimm
Jan Lindner
Gunnar Schade
Literaturmagazin Freidenker
Lesebühne Stubenreim

Kategorien: News | Schlagwörter: , , , , , | Ein Kommentar

Eyk Henze

A bis Z.
Vielfältig und adrett.
Eyk Henze.
Hat einen Kopf und zwei
Augen.

Genau. Ein Literat fehlt uns noch. Noch weniger als vier Stunden, bis zum Auftakt. Vorhang auf für Eyk Henze!

Dieser junge Mann hat Erfolg. Er ist Verleger der ed[ition]. cetera. Mit der Gründung des Verlags und der außergewöhnlichen Publikation von Francis Neniks wahnwitzigem Debütroman „xo“ hat Eyk Henze mit Erfolg die Kompromisslosigkeit zum Prinzip erhoben. Unkonventionell kommt dieser Roman daher, ansprechend gesetzt und aufwendig gedruckt, geliefert als loser Blätterstapel im Karton. Eines ist sicher: Wer sich auf dieses erfrischend sperrige Opus einlässt, der findet sich inmitten eines literarischen Experimentes wieder.

Aber nicht nur aus „xo“ wird Henze lesen, auch eigene Kurzgeschichten gilt es zu präsentieren.

Es wird brillant werden.

Stubenreim: Heute, 20 Uhr, Härtelstraße 21.

Eyk Henze.

Kategorien: Poeten | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

byebye – Songwriting vom Feinsten.

Olli und Tim sind byebye

Aber hallo!

Bodenständig ist wahrscheinlich das treffendste Adjektiv für die beiden Jungs von „byebye“, die gerade einen Höhenflug hinlegen. Auf ihrem schlichten Internetauftritt präsentieren sich Olli und Tim vor brauner Tapete und einer altmodischen Stehlampe, die beide ihren Großmüttern gehören könnten. Bodenständige Gitarrenmelodien mit bodenständigen Titeln wie „Unklar“ oder „Bauchgefühl“ sind vollgepackt mit unglaublich griffigen Texten. Selbst ihr Bandname ist auffällig unspektakulär, aber wer die beiden Leipziger live erlebt, wird sich von ihnen berühren lassen – aber hallo!
Freuen wir uns auf unseren phänomenalen musikalischen Gast byebye!

Kategorien: Poeten | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

André Herrmann

Herrmann gibt immer 100%

Eine weitere Berühmtheit auf unserer Bühne ist der Poetry Slammer André Herrmann.

„Wenn ich einmal reich bin, eröffne ich vor deinem Haus eine Eisdiele und mache deine Kinder fett!“, so Andrés Kampfansage. Was ihm am Slam besonders gefällt: Man darf mal auf Bühnen stehen, auf die man mangels Rockstarfähigkeiten sonst nie gekommen wäre. Man darf schlecht rappen, ohne dass die Leute es sofort doof finden. Sein Lieblingstier ist der Tapir, denn als Kind wäre auch er gern gestreift gewesen. André ist aber nicht nur gestreift, er ist auch noch amtierender deutscher Poetry Slam-Meister mit seinem Team Totale Zerstörung. Der junge Sachsener organisiert außerdem den Leipziger Livelyrix Poetry Slam und ist Teil der Lesebühne Schkeuditzer Kreuz.

Wer sich total zerstören lassen will von Andrés spitzzüngiger Vergangenheitsbewältigung und Zukunftsangst, sollte ihn morgen Abend nicht verpassen!

Kategorien: Poeten | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Autor Uwe Stöß beim Stubenreim

Uwe Stöß

Der gebürtige Plauener Uwe Stöß ist gelernter Agrotechniker und nach einer bewegten Jugend zwischen exzessivem Alkoholkonsum und Haftstrafen, begann er aufzuschreiben, was ihn bedrückte.
In seinen kraftvollen und ehrlichen Geschichten schaut Uwe noch einmal ganz genau hin, auf all die Menschen, die ein Teil seines Lebens waren.
Stöß hat bereits drei eigene Bücher veröffentlicht, die kantige Titel tragen wie: „Weltkriege und Geschlechtskrankheiten“.
Mit ihm wird und nicht langweilig werden: Uwe Stöß.

www.uwe-stoess.de

Infos zum Stubenreim: www.lyrikblassblau.wordpress.com/stubenreim

Kategorien: Poeten | Schlagwörter: , , | Ein Kommentar

Hauke von Grimm

Grimmklang. Bild: Tsumcor

Nur noch dreimal schlafen, dann liest er uns vor. Grimm. Ein großer Name, ein großer Literat. Der waschechte Sachsener ist auf Leipziger Lesebühnen einer der präsentesten Bartträger. Er hat sowohl die Lesebühne West, als auch die Lesebühne Schkeuditzer Kreuz mitbegründet. Außerdem liest Grimm seit 2007 auf der Buchmesse und anderen Literaturveranstaltungen in ganz Deutschland. Er ist Mitverleger bei Edition Paper One, wo er schon Einiges veröffentlicht hat. Hauke engagiert sich in vielen Vereinen, gibt Schreibkurse für Kinder und moderiert die Wort- und Hörkultursendung „LesBar“ auf RadioBlau.

Wir freuen uns wie bolle auf: Hauke von Grimm.

Weitere Informationen zur Lesebühne Stubenreim.

Kategorien: Poeten | Schlagwörter: , , , , , | 4 Kommentare

Hauke V. Grimm und Auguste Benfer

Hauke V. Grimm bei Radio Blau

Eine Petition für RADIO BLAU. BITTE HIER UNTERSCHREIBEN für freie Radios in Sachsen!

Am heutigen wundersonnigen Sonntag wurde die fünfte Ausgabe von Lyrikblassblau ausgestrahlt. Zu Gast im Studio war einerseits Hauke V. Grimm, ein Urvater der Leipziger Lesebühnenszene. Außerdem zu Besuch: Charlotte Knips, die Gründerin der Band Auguste Benfer. Mit ihr sprach ich über das internationale Bandprojekt. Die Texte der Folk.Jazz.Lyrischen Musik sind auf deutsch, englisch und französisch. Das deutsch-italienische Duo hatte sich in Nantes gefunden. Das Album und weitere Infos sind auf www.augustebenfer.com erhältlich.

Die literarische Zeitschrift „Freidenker“ für freie Autoren. Infos für Autoren, Autorinnen und Interessierte: www.freidenker-zeitschrift.de

Hier kann man die aktuelle Sendung online nachhören:

Literarische Veranstaltungstipps für Leipzig:

Mittwoch, 11.7.2012, 20 Uhr – Plan b kulturkaffee
Lesebühne Stubenreim. Moderation: Kornelius Friz
Gäste: Hauke v. Grimm, André Herrmann, Jan Lindner, Eyk Henze, Gunnar Schade (Berlin), Uwe Stöss, Musik: byebye

Donnerstag, 12.07.2012, 20 Uhr – Helheim
Tanners Terrasse. Von Freiheit & Verhältnissen – Gäste: Sophie Sumbarane und Arno Köste – Moderation: Volly Tanner

Donnerstag, 12.07.2012, 20 Uhr – Villa
Stammtisch für Dichter und Denker zum Reden, Philosophieren und Austauschen.

Sonntag, 15.07.2012 – StuK
Texte an der Theke
. Eine offene Lesebühne

Kategorien: News | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Jan Lindner

Jan Lindner oder auch Tschänn Laindner

Am Mittwoch kommen einige flauschige Künstler ins plan b kulturkaffee. Einer von ihnen ist besonders blütenzart und nennt sich Jan Lindner.

Der gebürtige Jenaer ist ausgelernter Philosoph und einer der beliebtesten Gäste auf Lesebühnen in Leipzig und in der ganzen Republik (Buchmesse, Moritzbastei, Literaturkulisse Leverkusen, Spätlese Erfurt, Berlin, Chemnitz, Weimar und Jena). Lindner schreibt für das Stadtmagazin Blitz! und wird mit Auszeichnungen und Preisen überschüttet. Erst 2012 gewann er den 1. Preis beim Schreibwettbewerb „Juli im Juni“.

Im Dezember 2009 erschien im PaperOne Verlag sein Gedichtband „Ein Suppenkasper gibt den Löffel ab“.

Weitere Infos zur Lesebühne Stubenreim.

Kategorien: Poeten | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sechs sommerliche Stubenreimer

Am kommenden Mittwoch steigt die letzte Stubenreim-Sause vor der Sommerpause. Ein fantastisches Line-Up gibt sich die Ehre. Vier namhafte Leipziger Literaten, zwei famose Musiker und ein Kabarettist aus Berlin: Gunnar Schade.

Gunnar arbeitet seit dem Jahr 2000 als Autor und Lektor. Er schrieb Drehbücher für Dokumentationen, sowie Spielfilme, die in Museen und Ausstellungen zu sehen sind. Ende des Jahres 2007 erschien sein erstes Satirebuch „Einsamkeit, Unrecht und Freizeit für das deutsche Vaterland …“
Vor drei Jahren startete er mit seinem ersten Kabarett-Programm in ganz Deutschland durch.
Am 07. Juni 2012 übernahm Schade die Moderation der Berliner Lesebühne „Kurz gelesen“.

Weitere Infos zur Lesebühne Stubenreim.

Kategorien: Poeten | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.