Monatsarchiv: November 2013

Das war der November!

Der November-Stubenreim ist Vergangenheit – es war wieder ein wundervoller Abend mit vielen tollen Texten, Liedern und Gästen.
Wir verneigen uns vor euch!
Fotos vom Abend gibt’s wie immer in der Galerie zu sehen.

IMG_0656

Benjamin Kindervatter

IMG_0594

Lukas Rauchstein

Advertisements
Kategorien: News, Poeten | Hinterlasse einen Kommentar

13. November: Ohren auf für Rauchstein!

Weltmännisch und aus Mecklenburg? Die Lebenserfahrung eines 50jährigen mit Mitte 20? Elitäre Volksnähe? Was widersprüchlicher nicht klingen könnte, beschreibt Lukas Rauchstein doch am besten. Er pflegt „Wein, Weib und Gesang“ ebenso wie die leisen Zwischentöne und bewegt sich dabei zwischen Chanson, Pop und Seemannsliedern, Satire und Kabarett sind auch dabei. Seine Songs sind oft sarkastisch und zynisch, auch mal romantisch, aber immer unterhaltsam.

lukas_warnemuende-9474Wir freuen uns umso mehr, einen der interessantesten Liedermacher Norddeutschlands zum ersten Mal bei der Lesebühne Stubenreim als musikalischen Gast begrüßen zu dürfen! Mit seiner stilistischen Mischung aus Tom Waits, Rainald Grebe und Hans Albers begeistert er nach zweijähriger Abstinenz endlich wieder Leipzig.
Am 13. November, um 20 Uhr, in der Lesebühne Stubenreim!
Kommt vorbei – Ins Plan B kulturkaffee, Härtelstraße 21!
Kategorien: News, Poeten, Termine | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schwalben auf der Glasmauer.

Die sechs Poeten für den Stubenreim sind komplett.
Diese beiden Herren machen das Sixpack voll:

Stöß

Ein ehrliches Gesicht:
Uwe Stöß.

In den letzten Jahren schrieb er vier Erzählbände und einen Roman, darin authentische Geschichten über den Alltag, seinem Davor und dem unvermeidlichen Danach. Authentisch? Das böse Wort! Aber tatsächlich: Wenn man von Authentizität sprechen möchte, dann bitte im Zusammenhang mit Uwe Stöß. Seine Geschichte vom Schwalbennest wird er dabei haben. Wir freuen uns, ihn auf der Bühne im Plan B präsentieren zu dürfen.

O A

Sicherer Schnitt:
Olav Amende.

 

Olav Amende schreibt seit Jahren, mittlerweile in allen drei Gattungen. In Leipzig las er auf Lesebühnen, im Radio, veranstaltete szenische Lesungen und spielte Theater. Diesen Sommer hat er im Neuen Schauspiel sein erstes Stück auf die Bühne gebracht – „Die Parallele“. Seine Texte sind eine Suche nach Wegen, Abwegen und den Verbindungen dazwischen. In gewisser Weise ist sein Schreiben völlig absurd. Olav nimmt Sprache als Instrument wahr, weiß aber auch, dass der eigentliche Inhalt in Sprache nicht zu fassen ist. Sie rankt an einer glasigen Mauer.

 

Noch ist der Spaß nicht vorbei:
Ein Musiker wartet noch darauf, von euch entdeckt zu werden!
13. November, Lesebühne Stubenreim, Plan B kulturkaffee!

Kategorien: News, Poeten, Termine | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Blumen brauchen Licht.

Eine interessante Überschrift braucht interessante Poeten!
Stubenreim ist wieder am 13. November für euch da – mit diesen Gästen:

SONY DSC

Augen auf, hier kommt:
Johanna Licht.

Ihr Name ist Licht. Johanna Licht. Sie sagt, sie kommt nicht von hier. Aber James Bond hat auch meist nicht im eigenen Land operiert, und das war dann erst richtig cool. Auf alle Fälle muss sie sich sehr bemühen nicht zu lachen, wenn jemand sächselt. Ihren ersten Auftritt hatte sie vor 30 Leuten – jetzt gibt’s die Premiere in der großen Stadt. Johanna schreibt Kurzgeschichten, in denen Situationen, wie sie jeder schon einmal erlebt hat, irgendwie unüblich weitergesponnen werden – und die manchmal zu einem merkwürdigen Ende gelangen.

IMG_0185

Hand ab, Arm dran:
Karl Blume.

Unüblich, das war das Stichwort für Karl Blume. Klingt wie Karl der Käfer, nicht ganz, immerhin wurde Karl Blume ja gefragt. Gefragt, ob er beim Stubenreim auftritt. Und das wird er auch. Freudestrahlend verwies er auch auf einen Wikipediaartikel. Was der bedeutet, das erklärt er euch am besten selbst. Mysteriös, mysteriös!

Guess who’s back…?!
Stubenreim!
13. November, Plan B Leipzig!

Kategorien: News, Poeten, Termine | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dramaturgie ist kein Dorf in Sachsen.

Es ist der Mittwoch vor dem nächsten Stubenreim? Ui, wie das klingt!
Ja, und was gibt es am Mittwoch? Zwei neue Poeten!

Benjamin_Kindervatter

Der Dipl. Designer Benjamin Kindervatter lebt seit Anfang 2013 Leipzig in vollen Zügen aus. Seit 2012 sind er und Johannes Krätschell erfolgreich mit ihrem eigenen Programm „Kindervatter vs Krätschell – Ein Leseduell“ auf den Off-Kultur-Bühnen der Hauptstadt unterwegs. Kindervatters frankophile, satirische Geschichten jenseits der Befindlichkeitsliteratur drehen sich um das Überwinden kultureller Grenzen und Klischees. Zur Leipziger Buchmesse im März 2014 erscheint sein Roman „Amuse Gueule ist kein Dorf in Sachsen“ bei LangenMüller (München).

IMG_9517_3_2Mathilde Lehmann lebt als Regisseurin, Dramaturgin und Autorin seit 2009 in Leipzig. Seit 2011 studiert sie Dramaturgie im Bachelor an der HfMT „Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig. 2010 bis 2013 führte sie Regie bei Eigenproduktionen und szenischen Lesungen im Spinnwerk Centraltheater. Seit 2010 absolviert sie außerdem noch zahlreiche Auftritte bei Lesungen in Leipzig, ist seit 2012 sogar Veranstalterin einer eigenen sporadischen Lesebühne unter dem Motto „Keine Namen, keine Werbung – nur Text“ in der MetalKneipe/LiteraturBühne Helheim.
Ihre Bilder sind vielleicht nur schwarz-weiß, aber der Abend wird bunt!
Wir haben noch vier weitere Poeten und einen hochkarätigen Musiker für euch.
Am 13. November ist Stubenreim im Plan B – bleibt gespannt! 🙂
Kategorien: News, Poeten, Termine | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.