Monatsarchiv: Oktober 2015

akrobatische Poesie

Philipp Scholz, Eingeborener, Aufgewachsener und Zurückgekehrter, vertritt die Meinung dass Literatur eigentlich an und für sich schon ganz gut ist. So im Groben und Ganzen, an und für sich. So wird man das, seiner Meinung nach, ja noch mal sagen dürfen! Nachdem er das Studium der Geistes- und Gespensterwissenschaften abgebrochen und seinen Traum, ghostwriter-buster zu werden, aufgegeben hat, befindet er sich im Endstadium eines Linguistik-Studiums und widmet sich in seiner Freizeit dem akrobatischen Schautanz. Und natürlich schreibt er. Ob das dann wohl ein Tanz der Worte, den Phillipp uns präenstieren wir? Man darf gespannt sein!

12182111_10206246216368183_1500319547_n

Advertisements
Kategorien: Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Die Schattenseiten der Liebe

Markus Glass (23) schreibt über Liebe, aber nicht bloß über erste Küsse und das Händchenhalten von Gefühlen, sondern auch von den Schattenseiten und den Dingen, die die Schatten werfen. Schreiben ist wie Träumen für ihn, bloß bewusster und bewegender. Er studiert Medizin in Halle, seine Doktorarbeit verfasst er im Fach Psychiatrie. Von Menschen, die schreiben wie träumen können, lassen wir uns immer gerne hinreißen und freuen uns auf Markus‘ Auftritt beim Stubenreim.12177520_1171103656252483_469413250_o
Kategorien: Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Ruhmarm aber stimmungvoll

Felix Reiman ist gebürtiger Leipziger, was ihn schon zu etwas Besonderem macht, denn oft kommen unsere Lesenden aus ganz Deutschland. Er hat sich seit gut 8 Jahren der Lyrik verschrieben und wenn er nicht gerade als Kindergärtner auf die Knirpse aufpasst, treibt er sich gerne mal auf der ein oder anderen Lesebühne oder auch auf einem Poetry Slam rum. Der große Ruhm blieb bis jetzt aus, was er aber garnicht so schlimm findet. Mit seinen  Gedichten versucht er Eindrücke oder auch Stimmungen zu vermittelten. Wir stimmen uns auf jeden Fall schon einmal auf seinen Besuch ein und freuen uns ihn am 04. Novemer bei uns zu begrüßen!IMG_2743

Kategorien: Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Ab in die nächste Runde- diesmal ohne Dodo

Matthias hat das erste Mal beim Stubenreim Lesebühnenluft geschnuppert und sofort Gefallen daran gefunden. „Warum denn nicht gleich nochmal?“ sagte er sich und wir sagten uns: „Warum eigentlich nicht?!“ Angespornt von den Fantasy- und Märchenklassikern seiner Jugend hat Matthias das Schreiben begonnen. So erzählte er uns bereits von Träumen, in denen Dodos eine nicht unwesentliche Rolle spielen und auch dieses Mal wird er uns  wieder in das Reich der Tiere entführen. Wir sind tierisch gespannt und heißen Matthias abermals herzlich willkommen!
2015-10-25 17.29.52

Kategorien: Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Schostakowitsch, Bach und ein Dialog

Sascha wird dem Stubenreim im November einen musikalischen Rahmen geben. Dafür hat er sich echte Klassiker ausgesucht. Von Bach bis Schostakowitsch kriegen wir mächtig was auf die Ohren. Da er jedoch nicht nur musisch begabt ist, sondern sich auch gerne mal auf der ein oder anderen Lesebühne blicken lässt, wird er uns an auch einen kleinen Dialog vortragen. Wir stimmen uns jetzt schon ein und sind in heller Vorfreude, wenn Sascha unsere Bühne mit Literatur und Musik zum beben bringt.

Foto Sascha

Kategorien: Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Kollektiver Rausch

LuRa ist ein Kollektiv und hat sich die Begriffe Theater, Literatur und Spezielles in den Untertitel gesetzt. Was das Spezielle sein soll? Davon haben sie schon eine Ahnung, verraten aber noch nichts. Es brennen ihnen Lust & Rausch, Lustiges & Ranziges sowie Lupenreines & Radikales unter den Fingernägeln. Unter diesen Aspekten will das Kollektiv über die Sinnlichkeit, das Begehren oder auch den täglichen Tauschkurs an den Singlebörsen dieser Welt erzählen. Also, raus aus der Komfortzone und „undress your mind“!
Dabei kann jede(r) bei diesem Projekt zu Wort kommen, denn diee Betiligen hören auch gerne zu, lesen Texte und arbeiten alles in ihrem Blog „laster-der-worte“ ein, auf dem die Protagonisten Lara und Pepe schalten und walten. Wir lassen uns gerne mit berauschenden Texten verführen und begrüßen das LuRa beim Stubenreim.
20150411_20150411_LuRa-56
Kategorien: Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Kings und Queens of the Pongo

Sie heißen Pongo Punk Theater, warum, dass wissen sie selbst nicht.
So hat der Benny sie mal genannt und dabei ist es geblieben.
Die Gruppe macht ’ne Mischung aus akustischem Punk und Folk- so würden sie das jedenfalls bezeichnen. Die Songs bestehen zu einer Hälfte aus Covern und zur anderen Hälfte aus eigenen Songs.
Wir freuen uns, das Pongo Punk Theater zu begrüßen und werden entzückt aufhören bei Folk, Punk und ein bisschen Pongo Pongo. Aber wer ist eigentlich Benny?

Findet es mit uns heraus, am 14.10. um 20 Uhr im plan b kulturkaffee.

Ist Benny: Pongo Punk Theater

Ist Benny: Pongo Punk Theater

Kategorien: Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Gedankenschrott und Silbendrechsler

Julius Heinrichs ist freier Journalist für regionale und überregionale Zeitungen, was er aber nicht weiter schlimm findet.
Nebenbei drechselt er allerdings auch an anderen Silben, die nicht-journalistischer Art sind. Es sind solche, die in Zeitungen nicht landen dürfen, weil sie dafür nicht taugen und weil in diesen Texten recht viel Gedankenschrott drin ist. Auch heben sich Szenen aus Julius‘  Hinterkopf hervor, die er dann in sein Notizbuch notiert. Für den Stubenreim gräbt er diese gerne aus seinen inneren Windungen aus und wird sie das erste Mal bei uns vorstellen.
In guter Gesellschaft:xyz

In guter Gesellschaft: Julius Heinrichs

Wir freuen uns auf ihn! – Und natürlich auch auf euch: Seid dabei am Mittwoch den 14.10. um 20 Uhr im plan b kulturkaffee!

Kategorien: Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Noch eine Bühne und dann zum DLL?

Hat alles fest im Griff: Markus Neuschulz

Hat alles fest im Griff: Markus Neuschulz

Na ja, Gossensprache ist eher nicht so mein Ding.“Hannah F., gute Freundin des Autors

; „…hat die Prüfungskommission mehrheitlich entschieden, Sie nicht zur Eignungsprüfung für den künstlerischen Studiengang am Deutschen Literaturinstitut einzuladen.“ Deutsches Literaturinstitut, Juni 2013

Du hast diesen einen Stil drauf und den beherrscht du echt. Da weißt du, was du machst.“ Markus T., befreundeter Autor

Mir fehlt bei deinen Geschichten die Moral. Ich meine, findest du Gewalt wirklich okay?“ Walid F., angehender Psychologe

Und die Frau ist tatsächlich noch mit dir zusammen?“ Kommentar einer anonymen jungen Dame aus dem Helheim, nachdem der Autor dort ein Liebesgedicht vorgelesen hatte

…Sie nicht zur Eignungsprüfung…“ Deutsches Literaturinstitut, Juni 2015

Das sind nur einige Zitate über Markus Neuschulz, die er bei seinen bisherigen Lesungen und Anträgen zusammentragen konnte. Mit welchen er wohl die Bühne des Stubenreims verlassen wird und wie wird die Reaktion des Deutschen Literatur Instituts ausfallen, nachdem er bei uns aufgetreten ist? 

Am 14.10. um 20 Uhr im plan b kulturkaffee!

 

Kategorien: Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Morgenabend Utopie und vielleicht auch Kommunismus

Dannek Annohen ist auf der Suche nach neuen Utopien und vielleicht auch einem bisschen Hoffnung. Neben der Gedankenmacherei ist ihm das Sich-Gehen-Lassen sogar noch wichtiger. Nietzsche ist immerhin schon etwas länger tot; noch können wir unsere Taschen für die Weltrevolution ungepackt lassen. Der Kommunismus kommt also wahrscheinlich nicht an diesem Abend, aber vielleicht ja an dem danach. Seid dabei, wenn unser Lieblingspianist zur Schreibmaschine greift, oder zum Macbook, wer weiß das schon so genau…
Am 14.10. um 20 Uhr im plan b kulturkaffee!
Immer noch süß: Dannek Annohen

Immer noch süß: Dannek Annohen

Kategorien: Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.