Mit Zeug zum Original

Er hat das Zeug zum Leipziger Original – dank seiner originellen, sprachgewaltigen Geschichten, die er seit 2008 schreibt. Ein Stück Leipzig blitzt bei Uwe Stöß immer durch, der Ortskundige erkennt es. Für seinen neuen Geschichtenband „Das zieht alles Kreise“ hat er Alltagsbeobachtungen im Spielzeugladen auf der Karli, beim Wendel-Bäcker in der Südvorstadt, beim Notenspur-Fest mit Peter Degner auf dem Johannisfriedhof oder im Gohliser Kaufland verarbeitet. Das Besondere an den Texten: Stöß lässt die kleinen Leute so reden, wie sie sind; sie führen bei ihm den Stift. Kurz vor der Jahrtausendwende ist der gebürtige Plauener (Jahrgang 1963) mit Knast- und Alkoholiker-Vergangenheit nach Leipzig gezogen. Seine bisher sechs Buchpremieren hat er in der Moritzbastei absolviert, seine Lesungstermine verbreiten sich stark über Mundpropaganda. Damit die Geschichten überhaupt gedruckt werden, haben Fans und Freunde neben ihren eigentlichen Berufen extra den „Verlag für Freunde Leipzig“ gegründet. Auch beim Stubenreim ist er nicht zum ersten Mal zu Gast, jedoch ist es das erste Mal, dass wir ihn im Café Waldi begrüßen werden.

Uwe_Stoess_02_Foto_Kathrin_Klug.jpg

Uwe Stöß

Advertisements
Kategorien: Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: