Poeten

Lyrische Polster.

Mit diesen zwei Poeten ist das Gespann der Lesenden für den September komplett:

Vielseitig begabt: Christopher Götze.

Vielseitig begabt:
Christopher Götze.

 

 

Was wäre der Stubenreim ohne Christopher Götze? Sicherlich nur halb so lyrisch! Doch er kann auch anders: Als Darsteller des „Elle“ in „Das blaue blaue Meer“ an den Cammerspielen hat er dieses Jahr auch als Schauspieler eine gute Figur abgegeben. Als einer der ersten Künstler, die je eine Stubenreim-Bühne betreten haben, lässt er es sich zum Glück nicht nehmen, uns auch diesmal wieder einen Besuch abzustatten. Und es wird wunderbar werden.

 

 

Gut gepolstert:  Dominic Memmel.

Gut gepolstert:
Dominic Memmel.

 

Dominic Memmels Texte sind meist dreckig und gemein, darin aber gepolstert durch eine sehr prosaische Herangehensweise. Er ist neu in der Stadt, mischte die letzten Jahre mit ungezählten Lesungen und Hörspielen das Rhein-Main-Gebiet auf. Mit „Pandora schlägt zurück“ kann man Dominic Memmel auch im Radio belauschen, nicht zuletzt bloggt er unter mfis.wordpress.com

Aber halt, das war noch nicht alles! Es wartet noch eine grandiose Band darauf, von euch entdeckt zu werden – bleibt gespannt!
Stubenreim:
10. September.
20 Uhr.
Plan B kulturkaffee.
Leipzig.

Advertisements
Kategorien: Poeten | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gefühlte Gedichte.

Unsere Künstlervorstellung geht in die zweite Runde!

Braucht keine Analysen:  Alexandra Huth.

Braucht keine Analysen:
Alexandra Huth.

Alexandra Huth ist 18 Jahre alt und schwebt gerade zwischen Abitur und Studium. Sie schreibt nun seit etwa fünf Jahren, meist Gedichte, ohne Reime, die sich mit ihrer abstrahierten Umgebung auseinandersetzen. Die meisten Menschen würden sie wohl als eher melancholisch bis düster beschreiben – ihre Lyrik muss eher gefühlt als bis ins letzte Detail analysiert und verstanden werden. 

Stanley Deschle: „32, arbeitslos, mittellos, Hartz4, persona non grata bekam beim Alkoholikertest im Internet die rote Karte, erste Anzeichen einer beginnenden Geistesstörung erkennbar, Ausgang ungewiss, und der wagt es noch, zu schreiben; ihr wisst schon, so’n Zeug was sich nicht reimt Gedichte, nennt der so was, Ha! Kann doch heeme gehn, der Voochel!“

Geht nicht "heeme", sondern zum Stubenreim:  Stanley Deschle.

Geht nicht „heeme“, sondern zum Stubenreim:
Stanley Deschle.

Interesse? Dann aber schnell zum Stubenreim: Mittwoch, 10. September, 20 Uhr!
Plan B kulturkaffee, Leipzig.

Kategorien: Poeten | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Stubenreim.exe

Die Sommerpause ist endlich vorbei – Stubenreim ist zurück! Mit grandiosen Poeten und phänomenalen musikalischen Gästen. Am 10. September mit dabei:

Tom.jpg

Tom.jpg

Während andere Kinder aus fremden Gärten Äpfel stahlen, erlernte Tom Schildhauer die wichtigsten Fertigkeiten, um Commander Keen und Lara Croft an deren Ziele zu bringen. Diese Begeisterung für den PC und technische Spielereien aller Art seit seiner Kindheit sollte nicht nur dafür sorgen, dass er von sämtlichen Freunden und Familienmitgliedern regelmäßig mit Computerproblemen konfrontiert werden würde, sondern auch sein Schaffen als Bühnenkünstler prägen.
Mittlerweile zählt Tom zu den Größen der Poetry Slam Szene und bereist regelmäßig die Bühnen des gesamten deutschsprachigen Raumes. Als schwedische Forscher herausfanden, dass Menschen Charme, Pragmatismus und alberner Humor gefällt, beschloss er, sein erstes Soloprogramm „live.exe“ auf die Bühne zu bringen, mit dem er 2012 den Kabarett Kaktus gewann.


Also fahrt eure Rechner herunter, eure Hirne hoch, bringt eure Lachmuskeln in eine aufrechte Position und startet mit uns zusammen in die dritte Stubenreim-Saison! Am 10. September um 20 Uhr im Plan B kulturkaffee Leipzig.

Kategorien: Poeten, Termine | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Trommelwirbel: Kornelius Friz!

Was die geheimnisvolle Spannung sollte?
Ganz einfach: Zum Jubiläum beehrt uns niemand Anderes als der Gründer des Stubenreims:

KorneliusFriz

The One: Kornelius Friz.

Kornelius Friz hatte seinen ersten Stubenreim-Auftritt am 9. Mai 2012. Das ist ziemlich lange her. Wenn man genau sein möchte, war es der Termin des allerersten Stubenreims. Ja, so ist es, vor zwei Jahren wurde das Baby getauft! Zur Geburtstagsfeier hat es sich Kornelius nicht nehmen lassen, die lange Zugfahrt aus Hildesheim auf sich zu nehmen, um gemeinsam mit dem Geburtstagskind anzustoßen. Da das allein für eine Lesebühne natürlich nicht reicht, wird er auch ein buntes Portfolio aus alten und neuen Poetry Slam-Texten dabei haben, um diese auf das Publikum loszulassen!

Also, wenn das kein Grund ist, diesen Stubenreim zu besuchen?!
Save the date: 14. Mai 2014, Plan B kulturkaffee Leipzig, 20 Uhr.
Letzte Chance vor der Sommerpause!

Kategorien: Lyrik, News, Poeten | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Jubiläumsmusik: Rauchstein!

Aus Gründen der Spannung müsst ihr euch noch einen Tag gedulden, bis der letzte Lesende enthüllt wird. Stattdessen gibt es etwas Besseres!
Wir stellen euch schon heute den genialen Musiker vor, der uns beim Jubiläum am 14. Mai wieder beehren wird:

Lukas Rauchstein machte sein Stubenreim-Debüt im November 2013 und schaffte es innerhalb weniger Minuten, sich einen Platz auf der Liste der besten Stubenreim-Musiker aller Zeiten zu erspielen. Möchte man seine musikalische Bandbreite begreifen, reichen einzelne Genreeinordnungen nicht aus: Mit einer Mischung aus Chanson, Jazz, Pop, Seemansliedern und Klavierkabarett spielt er sich mittlerweile seit vielen Jahren über die Kleinkunstbühnen Deutschlands – und nach sehnsüchtiger Erwartung jetzt auch wieder in Leipzig beim Stubenreim!

Hat euch die kleine Hörprobe gefallen? Dann nichts wie hin zum Stubenreim!
14. Mai – Plan B kulturkaffee Leipzig, 20 Uhr!

Kategorien: News, Poeten, Termine | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Jubiläumsshow: Kalus!

Stubenreim_0139

Simon Kalus reimt Stuben.

Zweiter Tag, zweiter Jubiläumsgast:

Simon Kalus betrat die Lesebühne Stubenreim zum ersten Mal zu einem Jubiläum: Am 10. April 2013 haben wir den zehnten Stubenreim gefeiert!
Mensch, wie das passt. Ob das damals jemandem aufgefallen ist? Zumindest lässt sich Simon Kalus aus der Leipziger Lesebühnenlandschaft nicht mehr wegdenken, spätestens seit er mit seiner eigenen Bühne „Größer als Godzilla“ regelmäßig das „Goldhorn“ auf der Eisenbahnstraße mit aktueller Literatur versorgt. Wer zudem ein großer Freund der düsteren Momente ist, wird bei Simon auf alle Fälle auf seine Kosten kommen.

Wir feiern, und ihr feiert mit:
14. Mai, Plan B kulturkaffee, 20 Uhr geht’s los mit der großen Jubiläumssause vor der Sommerpause!

Kategorien: News, Poeten, Termine | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

2 Jahre Stubenreim – Jubiläumsshow!

Es ist endlich soweit: Die Lesebühne Stubenreim feiert ihr grandioses ZWEIJÄHRIGES JUBILÄUM!
Das ist doch einmal viele Großbuchstaben wert! Zur Feierstunde am 14. Mai haben wir uns ein persönliches BEST OF aus vielenvielen Lesebühnenabenden zusammengestellt und unsere Lieblingskünstler eingeladen, um mit euch diesen Abend zu feiern. Zudem werdet ihr Zeuge, wie Linn, Max und Peter zum ersten Mal im Dreierpack moderieren – und dabei nicht nur einen humorvollen Rückblick, sondern auch eine eigene Stubenreim-Hymne wagen. Lasst euch überraschen!

Ohne weiteres Gerede stellen wir euch nun aber den ersten Künstler vor:

Benjamin Kindervatter betrat die Stubenreim-Bühne zum ersten Mal im November 2013, als er, lediglich mit einer Schar Manuskripseiten in der Hand, das Publikum binnen kurzer Zeit in seinen Bann zog. Seit der letzten Leipziger Buchmesse sind seine Geschichten rund um den Ostberliner und die schöne Doktorandin aus Paris in ein Buch gepresst: “Amuse-Gueule ist kein Dorf in Sachsen”, erschienen bei LangenMüller. Die Lesung zur Veröffentlichung fand damals auch im Plan B kulturkaffee statt – ein Zufall? Sicher nicht. Ebenfalls kein Zufall ist der Auftitt des Herrn Kindervatter beim Stubenreim-Jubiläum: Trainiert schon einmal eure Lachmuskeln!

Apettit bekommen? Dann haltet euch den 14. Mai im Terminkalender frei!
Großes Jubiläum – und der letzte Stubenreim vor der Sommerpause!

Kategorien: Poeten, Termine | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Musik: Doppelfelix.

Was wäre die Lesebühne Stubenreim ohne ihre musikalischen Gäste?!
Unsere Klangkünstler im April erscheinen im Zweierpack:

Felix

Zwei Jungs, eine musikalische Idee: Felix.

 

Das Leipziger Duo Felix schafft eine Brücke zwischen zwei unterschiedlichen Musikstilen:
Untermalt durch eine Mischung aus Jazz und Songwriting regen Felix Geidel (Gesang/Klavier) und Felix Kaduk (Kontrabass), mit deutschen aber auch englisch/französischen Texten das Publikum zum Schmunzeln und Nachdenken an.

Damit ist die Stubenreim-Bande komplett. Dann kann ja nichts mehr schiefgehen!
Kommt vorbei: Diesen Mittwoch, 9. April, 20 Uhr, Plan B Kulturkaffee Leipzig!

Kategorien: Poeten | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Stubenreim: Eine neue Hoffnung.

Fünf Poeten sind dieses Mal beim Stubenreim am Start!
Hier ist Nummer Fünf von Fünf:

vsVero Scholz ist in hessischen Gefilden aufgewachsen und wurde mit einem Literaturpreis beehrt. Ja, einen Literaturpreis des schuleigenen Wettbewerbs: Kategorie 5. bis 7. Klasse. Von dieser ruhmreichen Erfahrung zehrt sie noch heute. Seit 2010 ist sie Moderatorin des Chemnitzer Poetry Slams „Wortscharmützel“, hat eine selbsterschaffene CD in die Welt gebracht – wie so viele vor und nach ihr und hat Spaß am Leben, insbesondere in der Perle des Ostens.

 

 

Moderieren werden dieses mal Linn und Peter, die auch wieder eine ordentliche Portion eigener Texte dabei haben werden, die sie zur Aufwärmung vom Stapel lassen.
Das sollte man also nicht verpassen!
Eins noch: Eine Band haben wir auch wieder für euch.
Wer das ist, gibt’s morgen zu lesen.
Wann findet der Stubenreim statt?
Ach, das wissen wir schon heute:
Nächster Mittwoch, 9. April, Plan B Leipzig, 20 Uhr!

 

Kategorien: News, Poeten | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Rückkehr der abstrakten Lerche.

Zweite Runde! Und damit auch: Zwei neue Poetinnen!

Nachdem sie im Jahre 2004 das erste mal veröffentlicht wurde, lässt es Mariann Jende mit der Schreiberei nicht sein und schrieb in ihrer Jugend für die Zeitung und auch Songtexte. 2010 gründete sie mit Max Beckmann die Radikale Literaturfraktion, studierte Buchhandel/Verlagswirtschaft und war Chefredakteurin der Zeitschrift „Die Lerche“. Nach 2-jähriger Tätigkeit im Verlagswesen und Rumtreiberei auf den Lesebühnen Berlins kehrte sie 2014 wieder nach Leipzig zurück, weils ja da doch irgendwie am Schönsten ist. Mariann schreibt Kurzgeschichten, die vom Hier und Jetzt handeln und Lyrik, die auch mal mit der Vergangenheit zu tun haben kann.

Mariann Jende

Endlich zurück: Mariann Jende.

Tina Monet ist bereits eine Stubenreim-Veteranin. Im Alter von 15 Jahren las sie im Frühjahr 2012 zum ersten Mal beim Stubenreim. Ein zentrales Thema gibt es nicht, kein festes Schreibverhalten, nur geleitet von abstrakten Träumen und Liebe zur Kunst sind ihre Texte. Und das ist eigentlich immer ganz wundervoll.

_MG_9908

Junge Veteranin: Tina Monet.

Stubenreim!
Wann?
Am 9. April natürlich!
Und zwar im Plan B.
Und das Plan B ist in Leipzig.
Und im Plan B in Leipzig geht das dann 20 Uhr los.

Kategorien: News, Poeten | Schlagwörter: , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.